Steuerrechtliche Umstrukturierungen

Die steuerrechtlichen Umstrukturierungstatbestände folgen grundsätzlich den wirtschaftlichen Sachverhalten, welche gemäss Fusionsgesetz (FUSG) möglich sind. Im Steuerrecht haben sich zudem einige weitere rein steuerliche Lösungen entwickelt, deren rechtliche Grundlage ausschliesslich im Steuerrecht geregelt sind (Beisp. Ausgliederung). 

Ob Steuerfolgen aus einer Transaktion entstehen hängt von verschiedenen Faktoren und insbesondere der Strukturierung einer Transaktion ab. Das Ziel der beteiligten Parteien bleibt, eine steuerneutrale Umstrukturierung durchzuführen. Die gesetzlichen Grundlagen bei Umstrukturierungen finden sich im Steuerrecht in Art. 19 und Art. 61 DBG ff.

Unsere Steuerberatungsleistungen bei Umstrukturierungen

  • Steuerberatung zu allen Umstrukturierungsfällen
  • Steuerfolgen der Umstrukturierung auf Stufe Gesellschaft (juristische Person) prüfen
  • Steuerfolgen der Umstrukturierung bei der Verrechnungssteuer, Emissionsabgabe und Stempelabgabe prüfen
  • Steuerfolgen der Umstrukturierung auf Stufe Anteilsinhaber (Aktionär) prüfen
  • Beratung bei Fragen zu Realisierung steuerfreier Kapitalgewinn oder Einkommensteuerfolgen beim Anteilsinhaber (Aktionär)
  • Beratung bei Fusionen, Quasi-Fusionen, Unternehmens Zusammenschlüsse
  • Beratung bei Spaltung, Aufspaltungen, Abspaltungen, Betriebsteilungen
  • Beratung bei horziontaler oder vertikaler Spaltung
  • Beratung bei Umwandlung
  • Beratung bei Rechtsformänderungen von Gesellschaften
  • Beratung bei Ausgliederung
  • Beratung bei Vermögensübertragungen
  • Beratung bei Kauf oder Verkauf von Unternehmungen und Gesellschaften
  • Beratung bei Asset- oder Share-deal
  • Beratung bei Liquidation von Gesellschaften
  • Beratung bei Nachfolgeregelungen

Bei Bedarf arbeiten wir mit weiteren Spezialisten (Bank, Notar, etc.) aus unserem Netzwerk zusammen.